Fahrplanauskunft

Fahrplanauskunft öffnen
Wechsel zwischen Ankunft und Abfahrt
Erweiterte Auskunft

Baustelle: Zukunft!

15.08.2017 | Bauarbeiten

Ab dem 21. August beginnen wir die Haltestelle Hugo-Bürkner-Straße barrierefrei auszubauen. Das ermöglicht künftig vor allem mobilitätseingeschränkten Fahrgästen, Senioren und Fahrgästen mit Kinderwagen oder Fahrrad einen sicheren und bequemen Ein- und Ausstieg.

Im Zuge der Modernisierung kommt es zu einer Vollsperrung für die Straßenbahnlinien 9 und 13 im Bereich Hugo-Bürkner-Straße. Das Bauprojekt erfolgt in zwei Abschnitten mit unterschiedlichen Umleitungen und Ersatzverkehren. Bis zum 4. September schließen wir voraussichtlich den ersten Bauabschnitt ab. Die Gesamtbauzeit wird jedoch bis Mitte Dezember 2017 andauern.

Die Unterbrechung des Straßenbahnbetriebs nutzen wir während des Bauabschnittes I für umfangreiche Instandsetzungsarbeiten an den Gleisanlagen auf der Reicker Straße zwischen Cäcilienstraße und Lohrmannstraße.

Warum wir hier bauen

Während der Baumaßnahme werden die verschlissenen Gleise und Fahrleitungen ersetzt, sowie ein neues Gleisdreieck mit einer neuen Signalanlage gebaut. Die neuen Gleise ermöglichen ein schnelles und leises Dahingleiten. Sie werden direkt mit dem größeren Gleisachsabstand von 3 Metern verlegt, womit auch die Vorbereitungen für den Einsatz breiterer Stadtbahnwagen fortgesetzt werden.

Bauabschnitt I: 21. August bis 4. September

In diesem Zeitraum kommt es aufgrund von Bauarbeiten im Bereich der Hugo-Bürkner-Straße und auf der Reicker Straße zu Linienänderungen. Ein Schienenersatzverkehr EV 9/13 pendelt zwischen Lennéplatz und Prohlis. Der Umstieg zwischen Straßenbahn und Ersatzverkehr erfolgt an der Haltestelle Lennéplatz (Gellertstraße).

Während der gesamten Bauzeit kann die Haltestelle Hugo-Bürkner-Straße in beiden Richtungen nicht befahren werden. Der Ersatzverkehr EV 9/13, sowie die Buslinien 63 und 75 bedienen stadtauswärts die Haltestelle in der Mockritzer Straße. In Richtung Prohlis fährt der EV 9/13 über die Dohnaer Straße bzw. Tornaer Straße. Die stadtauswärtige Haltestelle an der Hülßestraße befindet sich während der Bauzeit entsprechend in der Tornaer Straße.

In Richtung Innenstadt fährt der Ersatzbus wie gewohnt auf der Reicker Straße. Die Haltestelle Eugen-Bracht-Straße wird an den Hagedornplatz verlegt. Ab der Cäcilienstraße verkehrt der EV 9/13 über Altstrehlen direkt zum Wasaplatz. Zur besseren Anbindung des Abschnittes zwischen Otto-Dix-Ring und Hülßestraße setzen wir in beiden Richtungen einen zusätzlichen Anliegerbus E ein.

  • Linie 9: verkürzte Linienführung Kaditz – Anton-/Leipziger Straße – Carolaplatz – Hauptbahnhof Nord – Lennéplatz, weiter als Linie 13
    ─ Samstag im Tagesverkehr im 15-Minuten-Takt ─
  • Linie 13: verkürzte Linienführung (Kaditz –) Mickten – Bautzner / Rothenburger Straße – Sachsenallee – Lennéplatz, weiter als Linie 9
    ─ außerhalb der Einsatzzeiten der Linie 9 weiter als Linie E nach Südvorstadt ─
  • Linie 63: Umleitung nur in Richtung Graupa zwischen Leiblstraße und Julius-Otto-Straße über Lenbachstraße – Lockwitzer Straße
    ─ die Haltestelle Caspar-David-Friedrich-Straße wird nicht bedient ─
  • Linie 75: Umleitung nur in Richtung Pirnaischer Platz zwischen Dohnaer Straße und Wasaplatz über Teplitzer Straße – Lenbachstraße
    ─ die Haltestelle Hugo-Bürkner-Straße wird nicht bedient ─
  • EV 9/13: Ersatz für Linien 9 und 13 zwischen Lennéplatz – Wasaplatz – Altreick – Albert-Wolf-Platz – Prohlis
  • E: Anliegerbus zwischen Otto-Dix-Ring – Wieckestraße – Lohrmannstraße – Hülßestraße
    ─ nur im Tagesverkehr ─

Bauabschnitt II

Bitte beachten Sie, dass sich ab dem 4. September bis vsl. 19. Dezember ein zweiter Bauabschnitt direkt anschließt. In diesem Zeitraum werden weitere Bauarbeiten auf der Hugo-Bürkner-Straße sowie der Lockwitzer Straße stattfinden. Die Haltestellen in diesen Bereichen werden weiterhin nicht von den Straßenbahnlinien 9 und 13 bedient.

Aktuelle Informationen zum Baugeschehen erhalten Sie in unserem Projekt-Tagebuch.


Wir bewegen Dresden