DVB Logo
Home » Die DVB AG » Zahlen & Daten » CarGoTram

CarGoTram Dresden

CarGoTramIn den späten 90er Jahren des letzten Jahrhunderts entstand bei Volkswagen (VW) die Idee einer „Gläsernen Manufaktur“ in Dresden, welche die Automobilproduktion als Ereignis nach außen sichtbar machen sollte. Voraussetzung dafür war ein angemessener Standort in Nähe des Stadtzentrums und der Altstadt. Das zugehörige Logistikzentrum wurde im Dresdner Güterverkehrszentrum (GVZ) aufgebaut, das sich etwa vier Kilometer westlich der Manufaktur befindet. Um das sensible Stadtzentrum nicht durch zusätzlichen Güterverkehr zu belasten, erarbeiteten Volkswagen und die DVB AG ein innovatives Logistikkonzept aus: den Einsatz von Güterstraßenbahnen. Die Voraussetzungen dafür waren günstig:

  • Am geplanten Standort der Gläsernen Manufaktur konnten wegen der Platzverhältnisse nur geringe Lagerkapazitäten und Warteflächen für Lkw vorgesehen werden. Dadurch waren ohnehin gebrochene Verkehre mit Zwischenlagerung notwendig.
  • Der Wunsch bzw. die Forderung der Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung nach einem stadt- und umweltverträglichen Logistikkonzept traf beim Investor VW auf offene Ohren. Man war sich darin einig, den sensiblen Bereich nicht durch die Belieferung mit schweren LKW zu entwerten.
  • Sowohl die „Gläserne Manufaktur“ als auch das im Dresdner Güterverkehrszentrum (GVZ) beheimatete Logistikzentrum befinden sich unmittelbar an leistungsfähigen Straßenbahntrassen. Dadurch konnten die Infrastrukturinvestitionen in Grenzen gehalten werden.
  • Durch den kontinuierlichen Transportstrom war die Auslastung der Spezialfahrzeuge gesichert.


So wurde in kürzester Frist nicht nur das Logistikkonzept erarbeitet, sondern auch die Fahrzeuge geplant und gebaut. Auftragnehmer dafür war die Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik. Fahrmotore und Antriebsstromrichter kamen vom VEM Sachsenwerk Dresden und dem Kompetenzzentrum für elektrische Ausrüstung der jetzigen Bombardier Transportation Bautzen. Der Auftraggeber DVB AG hat selbst in seinen Werkstätten die Schienenbremsen aufgearbeitet sowie Einzelteile für die wieder verwendeten Tatra-Drehgestelle gefertigt. Darüber hinaus baute die Firma ISB Salzwedel die kompletten Führerhäuser.

CarGoTram vor Gläserner ManufakturDie Güterstraßenbahn CarGoTram ist seit dem 1. März 2001 in Betrieb. Der Straßenbahn-Personenverkehr wird durch sie nicht behindert. Ihr Fahrplan ist mit den Linienfahrplänen abgestimmt. Sie wird, wie alle Verkehrsmittel der DVB AG, durch das Betriebsleitsystem gesteuert.

Die Güterstraßenbahn liefert, bis auf die Karosserie, alle Automobilkomponenten „just in time“ vom GVZ durch das Stadtzentrum zur Manufaktur. Sie nutzt das normale Straßenbahn-Gleisnetz. Lediglich die Anschlussgleise zum GVZ und zur Manufaktur mussten gebaut werden. Die zwei modernen blauen 60-Meter-Züge können jeweils bis zu 214 m3 bzw. 60 Tonnen Güter aufnehmen. Jede Fahrt der Güterstraßenbahn entlastet das Stadtzentrum von drei Lkw-Fahrten.
Verlauf der CarGoTram

Das CarGoTram-Projekt wurde für ganz spezielle Randbedingungen geschaffen. Es ist nicht ohne weiteres auf andere Gegebenheiten übertragbar. Seit Einführung der CarGoTram untersucht die DVB AG deshalb weitere Anwendungsfälle für Güterstraßenbahnen in Dresden. Im Jahr 2004 war die DVB AG in ein entsprechendes Forschungsprojekt des BMVBW eingebunden. Die Consulting-Tochter der DVB AG, VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH (VCDB), vermarktet das Projekt weltweit.

Im derzeit im Entwurf vorliegenden „Luftreinhalte- und Aktionsplan“ für Dresden ist die Förderung einer Angebotserweiterung der Güterstraßenbahn explizit vorgesehen.

Die Güterstraßenbahn passt sich ein in die Unternehmensphilosophie der DVB AG, zu einer steigenden Lebensqualität sowie Attraktivität und zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt beizutragen.

Steuerwagen CarGoTram

Baujahr 2000
Hersteller Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH
Fahrzeuganzahl 5
Fahrzeugnummern 202 001 bis 202 005
Fahrzeuglänge 11.925 mm
Fahrzeugbreite 2.200 mm
Anzahl Drehgestelle /
davon angetrieben
2/2
Leermasse 21,8 t
max. Zuladung 7.500 kg
Transportvolumen 26,8 m3
Höchstgeschwindigkeit 50 km/h
Motorisierung 4x45 kW
Antriebsart Drehstromantrieb mit Asynchronmotore, luftgekühlt
Mittelwagen CarGoTram

Baujahr 2000
Hersteller Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH
Fahrzeuganzahl 7
Fahrzeugnummern 202 021 bis 202 027
Fahrzeuglänge 11.850 mm
Fahrzeugbreite 2.200 mm
Anzahl Drehgestelle /
davon angetrieben
2/2
Leermasse 17,4 t
max. Zuladung 15.000 kg
Transportvolumen 53,5 m3
Höchstgeschwindigkeit 50 km/h
Motorisierung 4x45 kW
Antriebsart Drehstromantrieb mit Asynchronmotore, luftgekühlt

DVB-Servicehotline 0351 8571011

Weiterf�hrende Links