Fahrplanauskunft öffnen
Erweiterte Auskunft
Früher
Später

Umbau Fährstelle Niederpoyritz

11.04.2017

Von Dienstag, dem 18. April 2017 bis einschließlich Freitag, den 5. Mai 2017 ist unsere Fähre zwischen Tolkewitz und Niederpoyritz außer Betrieb. Grund der Pause ist der Bau neuer behindertenfreundlicher Zugänge zur Fährstelle auf beiden Elbseiten. Die Zeit wird gleich für die Rekonstruktion der Landungsbrücken und die Inspektion der Fähre „Caroline“ in der Laubegaster Werft genutzt.

Nach den Ostertagen beginnt der Abbau der vorhandenen Steganlagen. Im Anschluss entstehen neue Gehwege zur Fährstelle auf der Tolkewitzer und der Niederpoyritzer Elbseite. Die Bauleute stellen zunächst provisorische Zugänge her, über die Sie ab 6. Mai während des bis September geplanten Umbaus die Fähre erreichen.

Auf beiden Elbseiten entstehen in heutiger Lage komplett neue Wege zu den Anlegern. Im Sinne des Denkmalschutzes wird Sandsteinpflaster verwendet, das mit seiner porösen Oberfläche als besonders rutschfest gilt. Mit dem Ausbau ist auch das Verschieben der Stege für die Fährleute einfacher. Die Position der Anlegestellen muss immer dem jeweiligen Wasserstand folgen können. Auf Niederpoyritzer Seite lassen sich Steigung bzw. Gefälle des schmalen Weges zur Fährstelle platzbedingt kaum verändern. Deshalb entsteht auf halber Strecke zur Pillnitzer Landstraße eine ebene „Verweilfläche“, auf der Rollstuhlfahrer kurz innehalten können. Die Zugänge sind daher nicht komplett barrierefrei sondern behindertenfreundlich. Im September dieses Jahres sollen die neuen Wege komplett fertig sein. Dann werden die Provisorien zurück gebaut.


Wir bewegen Dresden