Fahrplanauskunft

Fahrplanauskunft öffnen
Wechsel zwischen Ankunft und Abfahrt
Erweiterte Auskunft

SDG 13 Maßnahmen zum Klimaschutz

SDG13 - Straßenbahn

Klimawandel und seine Auswirkungen umgehend bekämpfen

Weltweit ist die mittlere Temperatur seit Beginn der Industrialisierung um rund ein Grad gestiegen. Der Klimawandel führt zu Extremwetterereignissen wie Wirbelstürmen, Dürren und Überschwemmungen. Verantwortlich für die Erderwärmung sind die menschengemachten Treibhausgasemissionen. Um unser Klima zu retten, müssen sie dringend begrenzt werden. Laut den Pariser Klimazielen von 2015 soll der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter zwei Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter beschränkt werden.

Klimaschutz als Aufgabe höchster Priorität

Im Januar 2020 hat der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden den Klimaschutz zur städtischen Aufgabe von höchster Priorität für die Daseinsvorsoge durch die Stadt und die städtischen Beteiligungsgesellschaften erklärt. Stadtratsbeschluss zur Fortschreibung der Klimaschutzziele

Auch wir sind gefordert, unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit zum Ziel der Klimaneutralität beizutragen und uns mit notwenigen Anpassungsmaßnahmen auseinanderzusetzen.Unter anderem unterstützen wir das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept der Landeshauptstadt Dresden mit dem Ziel die CO2-Emissionen mit konkreten Maßnahmen deutlich zu reduzieren.

Mit der intensiven Nutzung unseres klimaschonenden Mobilitätsangebotes leisten unsere Kunden einen wichtigen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissonen. Lesen Sie hier den Bericht für das Jahr 2019.

Energieverbrauch und CO2-Emissionen Straßenbahn


Einheit 2015   2016 2017  2018 2019
Fahrstrom-
verbrauch
GWh 51,508   52,527 51,198  51,128 49,231

Indirekte CO2-Emissionen


Ein-
heit 
2015
 2016 2017  2018
2019
Straßenbahn t  19.840  17.897 17.824 14.729 13.765
Bergbahn t  47  42 41 37 35
Güterstraßenbahn t  24  3 12 24 24
Weichenheizung  t  107  203 219 115 67
Straßenbahn
Fahrschule
t  75  81 82 42 62

Spezialfahrzeuge
für die Gleis-
instandhaltung

t  32  39 39  25 22
Elektrobus t  19  16 10 9 6
Summe t  20.144  18.279 18.227 14.981 13.982
zum Vorjahr  -9,5  -9,3 -0,3  -17,8
-6,7

Berechnungsgrundlagen: Fahrstromverbrauch, DREWAG-Stromkennzeichnung

Energieverbrauch und CO2-Emissionen Bus

E-Bus beim Nachladen

Im Busbereich sind die CO2-Emissionen gegenüber dem Vorjahr angestiegen. Das zunehmende Alter unserer Busflotte führt zu einem höheren Dieselverbrauch. Eine Verbesserung ist in Sicht: Ab 2021 ist die Beschaffung neuer Diesel- und Elektro-Busse geplant.


Einheit  2015 2016  2017  2018 2019
Dieselverbrauch  Mio l  5,660  5,690 5,729 5,495 5,897

Direkte CO2-Emissionen


Einheit 2015
2016 2017  2018
2019
Bus t 10.094 9.641 10.151 9.837 9.837
Bus (Fremd) t 4.148 4.700 4.267 4.038 5.098
Wirtschafts-fahrzeuge t 597 574 601  541 538
Fähren t 159 163 163 145 155
Summe t 14.998 15.078 15.182  14.561 15.628
zum Vorjahr % -4,5 +0,5 +0,7 -4,1 +7,3

Berechnungsgrundlage: Dieselverbrauch

Fahrgastzahlen und CO2-Emissionen pro Personenkilometer


Einheit 2015  2016 2017  2018
2019
Fahrgäste Mio. 153,4  157,1 160,4 163,2 164,3
Fahrten pro Einwohner und Jahr Anzahl 252  255 259 261 262

CO2-Emissionen pro Personenkilometer

Der weitere Rückgang der CO2-Emmissionen pro Personenkilometer im Bereich Straßenbahn ist vor allem auf den Strommix der DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH zurückzuführen. Er wird immer klimafreundlicher.Außerdem wirkt sich die gute Nutzung unseres Angebotes aus. Die Anzahl der Personenkilometer (Anzahl der Fahrgäste x die von ihnen zurückgelegte Entfernung) ist im Vergleich zum Vorjahr um mehr als vier Millionen gestiegen.

Im Busbereich sind die CO2-Emissionen pro Personenkilometer gegenüber dem Vorjahr angestiegen. Grund dafür ist der große Umfang an Ersatzverkehrsleistungen im Zuge der Baumaßnahmen Oskarstraße/Wasaplatz und Kesselsdorfer Straße.


Einheit 2015 2016 2017  2018
2019
Straßenbahn g/Pkm 38
33
33
26 25
Bus g/Pkm 67
66
65
62 66

Berechnungsgrundlagen: Fahrstromverbrauch, Dieselverbrauch, DREWAG-Stromkennzeichnung, Personenkilometer

Zum Vergleich: Ein PKW stößt im Durchschnitt 147 Gramm CO2 pro Personenkilometer aus.
(Quelle: Umweltbundesamt 2018)

Begrünte Dächer und Flächen

Begrünung am Tramport in Trachenberge

Begrünter Tramport in Trachenberge

Auf dem Straßenbahnhof Trachenberge haben wir 2019 eine neue Abstellhalle für Straßenbahnen errichtet. Die Dach- und Seitenflächen wurden dabei großflächig begrünt. Der unbeheizte Tramport schützt die Fahrzeuge vor Hitze, Kälte und Extremwetterereignissen. Für die hier tätigen Servicemitarbeiter haben sich die Arbeitsbedingungen spürbar verbessert. Zuvor mussten die Straßenbahnen im Freien abgestellt und gepflegt werden.

Baumpflanzaktion

DVB ist Teil der größten Baumpflanzaktion in Deutschland

550.000 Bäume für Dresden – pro Einwohner einen. Das war die Idee hinter dem Projekt „Mein Baum - Mein Dresden“ der Stiftung Wilderness International. Mithilfe von Crowdfunding, Partnern und Unterstützern pflanzten Freiwillige einheimische Bäume und Sträucher für saubere Luft, mehr Lebensraum für Tiere und öffentliches Wohlbefinden. Für eine der Pflanzaktionen haben wir 2.350 Quadratmeter in der Gleisschleife Pennrich zur Verfügung gestellt. Rund 200 freiwillige Helfer haben wir am 29. November 2019 etwa 4.440 Setzlinge gepflanzt.


Wir bewegen Dresden