Fahrplanauskunft

Fahrplanauskunft öffnen
Wechsel zwischen Ankunft und Abfahrt
Erweiterte Auskunft

Die Zukunft des Dresdner ÖPNV ist elektrisch

Foto Hybridbus vor dem Blaue Wunder

Langfristig wollen wir so viele Busse wie möglich auf Elektroantrieb umstellen und das Straßenbahnnetz weiter ausbauen. Mit Elektromobilität haben wir schon viel Erfahrung: 1893 fuhr die erste elektrische Straßenbahn durch Elbflorenz und seit 2007 konnten wir bereits umfangreiche Erfahrungen mit Hybridbussen und unserem Elektrobus sammeln.

20 neue Elektrobusse für Dresden

Im Jahr 2022 stocken wir unsere Busflotte mit 20 Elektrobussen auf. Für den Kauf erhalten wir Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Der Fonds unterstützt u. a. Innovationen, Projekte zur Verringerung der CO2-Emmissionen und nachhaltige Stadtentwicklung. Die Mehrkosten für den elektrischen Antriebsstrang und notwendige Ladeinfrastruktur fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) über das Programm „Förderung der Anschaffung von Elektrobussen im öffentlichen Personennahverkehr“.

EFRE- und BMUV-Logo

Diese E-Busse erhalten wir

eCitaro G von EVO Bus
© EVO Bus

eCitaro Gelenkbusse

  • insgesamt 18 Fahrzeuge
  • 330 kWh Batteriekapazität
  • mit dachmontiertem Pantograph
  • bietet Platz für 131 Fahrgäste
  • hat eine CO2-Wärmepumpe zum Kühlen und Heizen 
  • die Mindestreichweite unter ungünstigsten Bedingungen beträgt 120 km
  • Länge: 18 Meter
  • Hersteller: EvoBus
eCitaro von EVO Bus
© EVO Bus

eCitaro Standardbusse

  • insgesamt 2 Fahrzeuge
  • 270 kWh Batteriekapazität
  • mit dachmontiertem Pantograph
  • bietet Platz für 70 Fahrgäste
  • hat eine CO2-Wärmepumpe zum Kühlen und Heizen 
  • die Mindestreichweite unter ungünstigsten Bedingungen beträgt 120 km
  • Länge: 12 Meter
  • Hersteller: EvoBus

Ab Mitte 2022 auf Linie

Der Einsatz der elektrisch angetriebenen Busse ist auf den Linien 68 und 81 vorgesehen. Wenn alles wie geplant läuft, werden unsere Elektrobusse ab Frühjahr 2022 nach und nach bei uns eintreffen, rund drei Monate umfangreich geprüft und dann ab Sommer 2022 mit emissionsfreiem Antrieb im Einsatz sein.

Im Betriebshof Gruna sowie an den Endpunkten Leubnitzer Höhe, Bahnhof Cossebaude und Wilschdorf Industriegelände können die Fahrzeuge über einen auf dem Busdach montierten Pantographen geladen werden. Im Betriebshof werden 18 Ladehauben in der Abstellhalle und zwei im Außenbereich installiert – alle mit bis zu 150 kW Ladeleistung. An den Endpunkten werden jeweils zwei Masten mit Ladehaube aufgestellt. Die Leistung ist hier mit bis zu 300 kW deutlich höher, damit das „Betanken“ schneller geht. Die Ladetechnik kommt in kleinen Betongebäuden etwas abseits unter. Die wassergekühlten Geräte darin sind sehr effizient und leise.

Ein Blick in die Geschichte

Seit 2007 wird schon ein Teil unserer Busse elektrisch betrieben. Aktuell fahren 17 umweltfreundliche Voll-Hybrid-Busse mit dieselelektrischem Antrieb und ein reiner Elektrobus auf Dresdner Linien.

Auf dem Weg zum Elektrobus

Hybridbusse mit teilweise elektrischem Antrieb

Foto Hybridbus

Mit insgesamt 17 Voll-Hybrid-Fahrzeugen fährt heute schon jeder achte DVB-Bus teilweise elektrisch durch Dresden. Sie sind vorzugsweise auf den nachfragestarken 60er-Linien im Einsatz und ergänzen das umweltfreundliche Straßenbahnnetz. 2007 haben wir erstmals in Europa einen Serien-Hybridbus im Linienverkehr eingesetzt. Hybridbusse sind ein Zwischenschritt auf dem Weg zu Elektrobussen.

Vorteile

  • verbrauchen bis zu 16 Prozent weniger Kraftstoff im Vergleich zu einem Dieselbus
  • sind umwelt- und klimafreundlich
  • halten leise und emissionsfrei an der Haltestelle
  • gewinnen „Bremsenergie“ zurück
  • stärken das Image des ÖPNV

Erster elektrischer Linienbus in Sachsen

E-Buslinie-79

Seit Mitte 2015 ist der erste elektrische Linienbus Sachsens bei der DVB im Einsatz. Der polnische Hersteller Solaris hatte sich in einer europaweiten Ausschreibung mit seinem Produkt Solaris urbino 12 electric durchgesetzt. Die Lithium-Ionen-Batterie des zwölf Meter langen Standardbusses hat einen Energiegehalt von 200 Kilowattstunden. Zwei Elektromotoren mit je 100 Kilowatt Spitzenleistung sitzen in der Antriebsachse. Auch die Nebenaggregate und die Heizung werden voll elektrisch betrieben.

Straßenbahn seit über 120 Jahren elektrisch

unsere neue Straßenbahn

1893 wurde die erste elektrische Straßenbahnlinie in Dresden eröffnet. Zwei Drittel unserer Fahrgäste fahren mit der Straßenbahn – und damit elektrisch. Mit dem Einsatz von 30 neuen leistungsstarken Stadtbahnen werden wir die umweltfreundliche und energieeffiziente Mobilität weiter ausbauen.

Vorteile für die Umwelt

  • Ein Straßenbahn-Fahrgast verursacht mindestens 50 Prozent weniger CO2 als ein Autofahrer.
  • Straßenbahnen sind gut für das Klima in der Stadt, denn sie stoßen keine Schadstoffe aus.
  • Unsere Straßenbahnfahrgäste fahren seit 2021 dank Ökostrom nahezu klimaneutral, sieht man von Bau und Instandhaltung der Fahrzeuge und Infrastruktur ab. Die Herkunft des Ökostroms garantiert die SachsenEnergie AG mit einem Zertifikat.
  • Öffentliche Verkehrsmittel sparen Platz. Eine Straßenbahn kann bis zu 260 Personen befördern. Das entspricht etwa 200 Pkw.

Wir bewegen Dresden