Fahrplanauskunft

Fahrplanauskunft öffnen
Wechsel zwischen Ankunft und Abfahrt
Erweiterte Auskunft

Projekt 3: Eine Straßenbahn für die Johannstadt?

Unter dieser Fragestellung prüfen wir aktuell ─ im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden ─ die Möglichkeiten für einen Neubau einer Straßenbahnlinie 5 nach Dresden Johannstadt und die damit verbundene Umstellung von Bus auf Bahn. Die Buslinie 62 verbindet die Stadtteile Johannstadt und Plauen und zählt aktuell zu den am stärksten nachgefragten Buslinien Dresdens. Auf einer Streckenlänge von 10,7 Kilometern befördert die Linie 62 pro Werktag rund 24.000 Fahrgäste. Steigende Fahrgastzahlen wird die Linie 62 mit ihren überlangen 21 Meter Bussen jedoch mittelfristig nicht mehr bewältigen können.

Vor diesem Hintergrund werden aktuell verschiedene Szenarien der Linienführung, Infrastruktur und Finanzierung erörtert und geprüft. Da der Neubau einer Straßenbahnlinie im städtischen Raum ein komplexes Unterfangen ist, gilt es zahlreiche Interessen, Anforderungen und Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Ein besonderes Anliegen ist es für uns, die Meinungen, Bedürfnisse und Hinweise der Johannstädter frühzeitig in die Planungen einzubeziehen. Daher fand als Auftakt der Planungsphase am 13. Dezember 2017 eine Informationsveranstaltung unter dem Titel "Eine Straßenbahn für die Johannstadt" von 18.00 bis 20.00 Uhr in der JohannStadthalle (Holbeinstraße 68, 01307 Dresden) statt.

Warum wir hier handeln

Die Landeshauptstadt Dresden ist eine wachsende Stadt, laut Prognosen wird die Einwohner-zahl bis zum Jahr 2030 auf 585.000 bis 600.000 Einwohner steigen. Um auch in Zukunft die Mobilität der Dresdnerinnen und Dresdner gewährleisten zu können, muss sich der ÖPNV in den kommenden Jahren den Bedürfnissen einer wachsenden Stadt anpassen. Eine Überlegung ist es daher, die Buslinie 62 zukünftig durch eine Straßenbahnlinie 5 zu ersetzen. Damit würden dringend benötigte zusätzliche Kapazitäten geschaffen und die Johannstadt besser an die Dresdner Innenstadt angebunden.

Von Bus auf Bahn?

Die steigende Verkehrsnachfrage auf der Linie 62 wird in Zukunft nicht mehr mit einem Bus zu bewältigen sein. Eine Straßenbahn bietet deutlich mehr Platz für Fahrgäste. Zudem kann die neue Bahnstrecke so geplant werden, dass die Bahn deutlich weniger im Stau steht als ein Bus.

Die Buslinie 62:

  • 40.000 Einwohner im Einzugsbereich
  • 23.700 Fahrgäste pro Tag
  • 10,6km Länge
  • 29 Haltestellen
  • Takt in Minuten: Montag bis Freitag 7/7/6, Samstag 10, Sonntag 15

Unsere Ziele:

  • Attraktives Umsteigen ─ Wir möchten einen attraktiven und zukunftsfähigen Nahverkehr zwischen Plauen und Johannstadt gestalten und damit die Innenstadt vom motorisierten Individualverkehr entlasten.
  • Am Stau vorbei ─ Durch besondere Bahnkörper wird der motorisierte Individualverkehr vom ÖPNV auf der Fahrbahn getrennt und der Verkehrsfluss für alle Verkehrsteilnehmer beschleunigt.
  • Raum gewinnt ─ Straßenbahnen bieten ein deutlich höheres Platzangebot als Busse, auch für Kinderwagen, Rollstühle und Fahrräder
  • Schnell von Nord nach Ost ─ Durch die neue Straßenbahntrasse ist eine schnellere Verbindung der Pirnaischen Vorstadt/Johannstadt-Nord und dem Dresdner Osten möglich.
  • Mehr Wachstum ─ Eine gute verkehrliche Anbindung der Stadteile Johannstadt-Nord und Südvorstadt/Plauen ist ein bedeutender Faktor für die Ansiedlung von neuen Unternehmen.
  • Lebensräume beleben ─ Gutes erhalten, Neues gestalten und damit Lebensräume schaffen, die die Lebensqualität für alle steigert, die dort wohnen, arbeiten und leben.

FAQ

Ab wann könnte die Straßenbahnlinie 5 fahren?

Ein Straßenbahnneubauprojekt in Deutschland zu realisieren dauert – von der ersten Untersuchung bis zur ersten Fahrt – momentan etwa zehn Jahre. Das Projekt Straßenbahnlinie 5 befindet sich derzeit in der Vorplanungsphase. Ob und wann das Projekt realisiert wird, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, die sich im jetzigen Stadium noch nicht in Gänze absehen lassen. Daher lässt sich heute auch noch nicht mit Sicherheit sagen, wann die Linie 5 ihren Betrieb aufnehmen könnte – wenn die ersten Beschlüsse im Jahr 2019 fallen, könnte die erste Bahn 2030 durch Johannstadt rollen.

Welche Verbesserungen kann es im Bereich des Öffentlichen Nahverkehrs geben?

Mit dem Einsatz der größeren und komfortableren Straßenbahnen werden derzeitige Kapazitätsprobleme auf der Buslinie 62 langfristig gelöst. Durch die Verlagerung von der Straße auf die Schiene erhöht sich zudem die Reisegeschwindigkeit deutlich. Weiterhin würde Johannstadt durch die Straßenbahn direkt und schnell an die zentralen Orte der Dresdner Innenstadt angebunden werden. Eine weitere wichtige Verbesserung ergibt sich durch den barrierefreien Ausbau der Haltestellen und Ampelanlagen.

Wer entscheidet, ob die Straßenbahnlinie 5 gebaut wird?

Die Entscheidungskompetenz liegt beim Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden. Dieser entscheidet anhand von Stadtratsvorlagen über die einzelnen Fragestellungen, die sich in den Bereichen Liniennetzplanung, bautechnische Untersuchungen und Finanzierung ergeben. Die Planung und Umsetzung des Vorhabens richtet sich maßgeblich nach drei Beschlüssen des Dresdner Stadtrats von 2003, 2010 und 2016.

Welche Varianten liegen für die Straßenbahnlinie 5 vor?

Auf der Grundlage einer Studie der Landeshauptstadt Dresden von 2003 wurde im Stadtrat eine Vorzugsvariante im Bereich der Pfotenhauerstraße beschlossen. Die derzeit laufenden Planungen und Analysen sind jedoch ergebnisoffen gestaltet – es wird weder die Variante entlang der Pfotenhauerstraße, noch die entlang des Güntzplatzes favorisiert. Maßgeblich für die Planung werden die Ergebnisse der Bedarfsanalysen in Johannstadt und des Anlieger/Anwohner-Dialogs sein.

Sie haben Fragen oder Hinweise?

Schreiben Sie uns bitte an linie5@dvbag.de oder nutzen Sie unseren anonymen Feedbackbogen.


Wir bewegen Dresden