Fahrplanauskunft

Fahrplanauskunft öffnen
Wechsel zwischen Ankunft und Abfahrt
Erweiterte Auskunft

Spielregeln für ein respektvolles Miteinander

Taschen auf den Sitzplätzen, entgegenrollende Glasflaschen oder der Geruch von Fast-Food in Bahn und Bus: Wer kennt das nicht? Es sind die kleinen, manchmal auch etwas größeren „Fahrgastsünden“, die das allgemeine Wohlbefinden stören und zum Teil auch die Sicherheit gefährden. Über Rücksichtslosigkeiten vereinzelter Fahrgäste ärgern Sie sich ebenso wie wir als Unternehmen. Deswegen setzen wir uns aktiv für die Einhaltung von Grundregeln in unseren Bahnen, Bussen und an Haltestellen ein.


Natürlich wissen die meisten Fahrgäste, wie man sich rücksichtsvoll verhält und handeln entsprechend. Manchmal aber schleichen sich unbewusst Verhaltensweisen ein, die von anderen Fahrgästen als störend empfunden werden. Wir haben ein paar Hinweise und Tipps zusammengestellt, die den Umgang miteinander leichter machen.

Das ist uns wichtig

Leicht verständlich und gut erkennbar: Unsere Piktogramme in Bahn und Bus. Sie verweisen auf die Einhaltung wichtiger Grundregeln in unseren Fahrzeugen, die Teil unserer Beförderungsbedingungen sind.

Sie zeigen, was in unseren Fahrzeugen erlaubt ist und was nicht. Setzten Sie z. B. Ihren Rucksack ab, damit Durchgänge nicht blockiert werden, drücken Sie rechtzeit den Haltewunschtaster, damit der Fahrer keine Notbremsung machen muss und halten Sie sich während der Fahrt gut fest, um sich und andere nicht zu verletzen.

Bitte dort, wo es allen Spaß macht

Besonders wichtig ist uns, dass Sie sich in unseren „Gelben“ wohlfühlen. Beachten Sie deswegen nicht nur Sicherheitsaspekte, sondern nehmen Sie auch Rücksicht auf andere Personen.

#vollokay

Meist sind das Verhaltensweisen, die per se nicht falsch sind, sondern nur am falschen Ort erfolgen: Wir fahren Sie gern zum Restaurant, aber bitte essen sie nicht in unseren Fahrzeugen. Ballast abwerfen ist voll okay, aber bitte dort, wo er hingehört. Wir fahren Sie auch gern zum Konzert, aber bitte beschallen Sie nicht bereits vorher die anderen Fahrgäste.

Lassen Sie uns einfach ein wenig mehr aufeinander achten und respektvoll miteinander umgehen.

So verhalten Sie sich richtig

Sauberkeit ─ Das A und O

Damit Sie sich an der Haltestelle und im Fahrzeug wohlfühlen, beachten Sie bitte folgende Tipps:

  • lassen Sie Ihren Abfall nicht liegen
  • entsorgen Sie Ihren Abfall in den Mülleimern an der Haltestelle
  • legen Sie Ihre Füße und nassen Schirme nicht auf die Sitze
  • achten Sie darauf, dass Ihre Kinder sich nicht auf die Sitze stellen
  • lassen Sie Ihre Hunde nicht auf die Sitze
  • essen und trinken Sie nichts, um Verschmutzungen zu vermeiden.

Sicherheit ─ Für Sie und andere Fahrgäste

Folgende Verhaltensregeln helfen Ihnen, damit Sie sicher ankommen:

  • beachten Sie beim Ein- und Ausstieg den Straßenverkehr
  • laufen Sie nicht unmittelbar vor oder hinter Bahn und Bus entlang
  • halten Sie Abstand zum einfahrenden Fahrzeug
  • benutzen Sie im Fahrzeug keine Sportmittel und turnen Sie nicht
  • sprechen Sie während der Fahrt nicht mit dem Fahrpersonal und versperren Sie diesem nicht die Sicht
  • halten Sie sich bei der Fahrt immer gut fest
  • achten Sie auf Ihre Kinder und halten Sie diese gut fest
  • werfen Sie keine Gegenstände aus den Fahrzeugen

Mitführen von Hunden:

  • sofern genug Platz vorhanden ist, darf Ihr Hund selbstverständlich in Bahn und Bus mitfahren
  • Tiere dürfen nicht auf Sitzplätzen untergebracht werden
  • Ihr Hund muss zur Sicherheit aller angeleint sein und einen Maulkorb tragen (außer Behindertenbegleithunde)
  • neu ist seit dem 1. August 2019, dass Hundehalter bei Verstoß gegen die Maulkorbpflicht eine Gebühr in Höhe von 20 Euro entrichten müssen

Verhalten im Notfall:

  • nehmen Sie bei Not mit dem Fahrpersonal Kontakt auf, indem Sie die Sprechanlage nutzen
  • bieten Sie hilflosen Personen Hilfe an
  • betätigen Sie im Notfall die Notbremse und öffnen Sie die Türen über den Notöffner
  • die Aufzeichnungen der Videokameras werden nur 24 Stunden lang gespeichert, wenden Sie sich bei Straftaten oder Auffälligkeiten deswegen umgehend an den Fahrer und die Polizei

Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit ─ Damit alle gut ankommen

Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und ausreichend Platz sind ein wichtiger Wohlfühlfaktor. Für das Einhalten der ausgeklügelten Zeitpläne ist ein reibungsloser Ablauf notwendig. Damit keine Verzögerungen auftreten, beachten Sie bitte diese Tipps:

  • seien Sie pünktlich an der Haltestelle
  • kaufen Sie möglichst vor Fahrtantritt ein Ticket
  • zeigen Sie dem Busfahrer ab 20 Uhr Ihr Ticket unaufgefordert vor
  • blockieren Sie keine Türen und halten Sie Fluchtwege frei
  • bleiben Sie nicht in der Lichtschranke stehen
  • drücken Sie rechtzeitig den Haltewunsch
  • nutzen Sie vorhandenen Platz, indem Sie durchrücken bzw. schaffen Sie Platz, indem Sie Rucksäcke absetzen und Sitzplätze freigeben.

Respektvolles Miteinander ─ Der Ton macht die Musik

Die gemeinsame Fahrt auf begrenzten Raum ist nicht immer einfach, kann aber ohne Probleme verlaufen, wenn alle Beteiligten auf gegenseitige Rücksichtnahme achten:

  • telefonieren Sie nicht lautstark
  • führen Sie leise Gespräche
  • drehen Sie Ihre Musik leise
  • essen und trinken Sie nichts geruchsintensives
  • rauchen Sie nicht im Haltestellenunterstand
  • lassen Sie erst aussteigen, bevor Sie einsteigen
  • drängeln Sie nicht beim Ein- und Ausstieg
  • machen Sie für Kinderwagen, Rollstuhlfahrer und Fahrräder Platz
  • bieten sie älteren und körperlich eingeschränkten Menschen einen Sitz an
  • rücken Sie, sofern das Fahrzeug nicht überfüllt ist, anderen Fahrgästen nicht zu stark auf und achten Sie auf die Intimsphäre.

Kontakt

Dresdner Verkehrsbetriebe AG

Kundenzentrum

Postplatz 1
01067 Dresden
+49 351 8571011

Ihnen liegt das Thema ebenfalls am Herzen oder haben Anregungen und Kritik? Schreiben Sie uns an service@dvbag.de mit dem Betreff #vollokay.

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Wir bewegen Dresden